//games
 emulatorssuper nintendo (snes)roms         
 








zurück

Killer Instinct

http://archiv.digitalcraft.org/collection_games/emulators/snes/killer_instinct.zip

„Killer Instinct“ ist eines der vielen Prügelspiele auf dem SNES. Doch es unterscheidet sich durchaus von anderen Prügelspielen. Zum ersten war die Grafik 1994 sehr weit fortgeschritten und zweitens lässt sich auch im Gameplay ein graviernder Unterschied entdecken. Mit sehr schnellen Reaktionen und Fingern sowie den nötigen Kenntnissen über die Tastenkombination, mit denen die Charaktere dann ihre "Spezialmoves" hinlegen lönnen, ist es möglich, eine beinahe unbegrenzte Anzahl von Schlägen in eine sogenannte "Kombo" zu investieren. Eine "Kombo" ist eine sehr schnelle Folge von Schlägen, der Gegner hat fast keine Möglichkeit, sich ihr zu entziehen. Die Möglichkeit von "Kombos" ist in Prügespielen nichts ungewöhnliches, doch bleibt es dabei meist bei 2-8 Schlägen. Hier jedoch nicht. Drittens: In beinahe jeden Prügelspiel, dass auf dem SNES erschien, gehorchte der Auzbau einer Logik des "Der Sieger aus zwei Kämpfen ist der Endgültige Sieger". Falls also ein Charakter verlor, musste ein vollkomen neuer Kampf gestartet werden, d.h. beide Charaktere hatten wieder volle Lebenenergie. „Killer Instinct“ wandelte dieses System ein wenig ab. Falls ein Charakter verlor, wurde kein neuer Kampf gestartet, sondern stets der alte weitergeführt. Der Besiegte stand auf und kämpfte mit wieder aufgetankter Energie weiter. Der Sieger bekam zwar einen Punkt, seine Energie wurde jedoch nicht wieder aufgefüllt. Er musste mit dem Maß an Energie auskommen, das ihm aus dem vorigen Kampf geblieben war, wodurch das Spiel insgesamt ausgeglicherner, enger und mit mehr Wendungen ausgestattet wurde.
Aufnahmedatum 16-06-2002
Releasedatum