//games
 emulatorsamigaroms         
 
























zurück

Moonstone: A Hard Days Knight

http://archiv.digitalcraft.org/collection_games/emulators/amiga/moonstone.zip

„Moonstone“ sorgte bei seinem Erscheinen für einiges Aufsehen. Das Game wurde zwar als Action-Adventure verkauft, aber es fanden eher Gore-Fans dieser Zeit ihren Spass daran. Der Grund: „Moonstone“ war das blutigstes Spiel, dass zu diesem Zeitpunkt (1991) auf dem Spielemarkt erhältlich war. In diesem Game konnte es schnell einmal passieren, dass man geköpft, aufgespiesst, zermantscht, verbrannt, verschlungen oder sogar erhängt wurde. Die Story des Spiels ist ganz einfach. Als einer von vier Rittern (die entweder von Computern oder Mitspielern übernommen wurden; man konnte „Moonstone“ mit bis zu vier Personen spielen) war man auf der Suche nach den Mondsteinen, um die Gabe der höchsten Macht zu erlangen. Dabei musste man aber Horden von Monstern und auch andere Ritter-Konkurrenten, die bereits einen der Steine ergattert hatten, aus dem weg räumen. Von den amigaspezifischen Zeitschriften wegen dieser ausschweifenden Blutrünstigkeit scharf kritisiert, erfeute sich Moonstone dennoch einer großen Fangemeinde, die mit der Zeit immer stärker anwuchs. Neben den sicherlich auf manchen faszinierend wirkenden Gewaltdarstellungen, gab es jedoch auch andere Kriterien, die für den Erfolg des Games mitverantwortlich waren, denn vor allem in puncto Grafik und Sound konnte „Moonstone“ im Jahr 1991 absolut überzeugen.
Aufnahmedatum 07-09-2002
Releasedatum 01-01-1991