adonnaM.mp3
I love you
origami digital - Demos without Restrictions
SMS museum guide
Objekte und Bedienungshinweise
Text & Buch: David Weinberger's "Small Pieces ..."
Konsolen & Games
Screensaver & multimediale Artefakte
digitalcraft STUDIO
SMS museum guide

„SMS museum guide“ – unter diesem Titel demonstrierte digitalcraft vom 10. September bis zum 25. November 2002 im Museum für Angewandte Kunst Frankfurt, wie digitale Technologien im kommunikativen Alltag zwischen einem Museum und seinen Besuchern genutzt werden können. Im Mittelpunkt standen dabei Handys: Als gleichermaßen kostengünstiges wie für die meisten Museumsbesucher verfügbares und leicht handhabbares Kommunikationsmittel.


In den Ausstellungsräumen von digitalcraft hatten Besucher die Möglichkeit, über ihre Mobiltelefone Informationen zu ausgestellten Objekten abzurufen und sich multimediale Inhalte per e-Mail nach Hause schicken zu lassen. Der „SMS museum guide“ entstand in enger Zusammenarbeit mit der YconX GmbH. Das MADControl-System (Mobile Advertising Control) unseres Partners stellte die technologische Basis zur Realisierung des Projekts bereit.



Drei unterschiedliche Objekte wurden für den „SMS museum guide“ ausgewählt.

1. Text & Buch --> mehr hier

2. Konsolen & Games --> mehr hier

3. Screensaver & multimediale Artefakte --> mehr hier

Weiterführende Informationen und eine Art Gebrauchsanweisung finden Sie hier.


Die Umsetzung des „SMS museum guide“ im digitalcraft-Ausstellungsraum war zunächst nur exemplarischer Natur. Zukünftig wird das Angebot im Rahmen der digitalcraft-Ausstellungen ausgebaut, jedoch auch als mögliche Präsentationsform für andere Abteilungen des Museums zur Verfügung stehen.

Eine zweite, wichtige Perspektive ist die Verbesserung der Kommunikation mit den Museumsbesuchern. Mittels des „SMS museum guide“ erhalten diese die Möglichkeit zum direkten Feedback, wodurch sich für das Museum selbst wiederum wertvolle Aufschlüsse gewinnen lassen. Dank der großen Verbreitung mobiler Telefone könnten SMS daher in der Zukunft ein idealer Kommunikationskanal zwischen dem Museum und seinen Besuchern werden.