Internationale Stadt Berlin: FAQ
Internationale Stadt Berlin: Texte in eigener Sach
Internationale Stadt Berlin: Pressespiegel
Online-Communities: Blank/Jeron über Konservieren
Die Internationale Stadt Berlin

Im ersten Schritt macht digitalcraft die einstige index.html-Page der "Internationalen Stadt Berlin" zugänglich und beginnt damit sein Sammlungsvorhaben des Netzphänomens einer Online-Community. Die Urheber geben mittels index.html eine Übersicht über die Struktur der ehemaligen Seite.



--> zur Internationalen Stadt Berlin (index.html)



Die "Internationale Stadt Berlin" als Dauerleihgabe im mak.frankfurt

Von Joachim Blank und Karl-Heinz Jeron

Das mittlerweile legendäre Internet-Community-Projekt "Internationale Stadt Berlin" wird zur Zeit vom mak.frankfurt in Zusammenarbeit mit damaligen Gründungsmitgliedern wieder aufgearbeitet. Das von einer Gruppe aus Künstlern und Computerfreaks 1994 begründete und 1998 geschlossene Projekt stellte seinerzeit eines der wichtigsten sozio-kulturellen Internetprojekte dar. Die IS Berlin war international eine der wichtigen Anlaufstellen für Netzkunst, -kultur und -aktivismus.


Gleichzeitig unterstützte die ISB lokale Initiativen, Vereine und Künstler bei ihrem Vorhaben, sich im World Wide Web zu positionieren. Diskurse zu den Begriffen der "Stadtmetapher" oder dem "digitalen öffentlichen Raum" wurden von der ISB entscheidend mitgeprägt. In einer Zeit, als die ersten Agenturen begannen, das Medium WWW für sich zu entdecken, und Netscape nur ein WWW-Browser war, verfügte das WWW-Interface der ISB bereits über kommunikative Elemente wie Newsforen, einen ortsunabhängigen e-Mail-Service, WWW-IRC-Chats und eine Reihe von anderen interaktiven Features.


Im März 1998 schloss die Betreibergruppe das Modellprojekt IS Berlin ab und nahm es vom Netz. Das mak.frankfurt ist nun dabei, die ISB umfassend im Rahmen des Projekts digitalcraft auf dessen Website zu dokumentieren. Die Dokumentation soll so erfolgen, dass das ISB-Interface in Teilen wieder funktionsfähig wird und möglichst viele Projekte, die im Rahmen der ISB entwickelt wurden, wieder online gehen. Darüber hinaus wird ein Archiv mit Texten, Pressereviews und anderen Materialien über die ISB und ihre Aktivitäten der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.